ÜBER UNS - DIE GESCHICHTE DES CIRCUS DIMITRI 

 

Als der kleine, vierjährige Dimitri (geboren 1988) aus Maria Saal gemeinsam mit seinen Eltern (einem Lehrerehepaar), seinen ersten Zirkus besuchte, war er von dieser abenteuerlichen, exotischen und zauberhaften Welt derart angetan und begeistert, sodass für ihn bereits in jüngsten Jahren feststand: "Ich werde Zirkusdirektor!".

 

Gesagt, getan: Lediglich mit seiner Phantasie, Kreativität und unermesslichen Liebe zum Zirkus, begann Dimitri als noch nicht einmal Zehnjähriger, aus alten Holzbrettern eine Manege zu zimmern, Requisiten zu bauen und kleine Zirkusnummern einzustudieren. Fortan besuchte er auch mit Unterstützung seiner geliebten Eltern und Großeltern die Vorstellungen eines jeden kleinen und großen Zirkus, welcher in seiner heimatlichen Nähe gastierte. Ebenso sammelte und las der kleine Dimitri alles, was er zu seinem Herzensthema "Zirkus" finden konnte.

 

Auch seinen jüngeren Bruder Leon (geboren 2001) konnte der junge, leidenschaftliche Zirkusdirektor für die Welt der Manege begeistern. Fortan traten die beiden unzertrennlichen Brüder mit liebevollen, selbst einstudierten Zirkusnummern vor einem kleinen Publikum auf.

 

 

Mit ihrer knallroten 2-CV-Ente (einem Geschenk des Papas), transportierten die Brüder voller Tatendrang ihre Requisiten, Kostüme, dressierten Haustiere und lebensgetreuen Stofftiere, welche sie von der renommierten Firma "Hansa" ergattern konnten, von Zirkusauftritt zu Zirkusauftritt.

 

 

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so kam es, dass Dimitri, welcher zwischenzeitlich ein Pädagogikstudium  absolvierte, und der fleißige Schüler Leon jede freie Minute und jeden ersparten Cent in ihren geliebten Circus Dimitri investierten. Bald wagten sich die beiden mit ihrem grandiosen Konzept vor ein großes Publikum. Der erste Weihnachtscircus im Klagenfurter Europahaus war bis auf den letzten Platz mit einem begeisterten Publikum gefüllt. Auch in vielen weiteren Gemeinden und Städten Kärntens strömte das begeisterte Publikum zu den Vorstellungen des neuen Circus Dimitri.

 

 

Zu Hause, im zirkuseigenen "Winterquartier" in Maria Saal, wird der gesamte Circus Dimitri gehegt und gepflegt. Hier wird geschraubt, gebaut und gestrichen, sowie haben auf diesem kleinen, idyllischen Landgut alle tierischen Akteure des kleinen, feinen Zirkus ihr wunderschönes und glückliches zu Hause. Die Brüder Dimitri und Leon agieren nicht nur als hervorragende Artisten, wie in diesem Zusammenhang festgehalten werden sollte, sondern auch als Tischler, Maler, Tierpfleger, Plakateure, Transporteure, Zeltarbeiter und Manager. Mit unermüdlicher Begeisterung arbeiten die beiden Tag für Tag für ihren geliebten Zirkus.

 

 

Schon bald wurde der Circus Dimitri im ganzen Land bekannt: Zeitungen berichteten österreichweit von Dimitris und Leons Mini-  Zirkus. Amüsante und souveräne Auftritte des Brüderpaars in diversen Radiosendungen sowie Fernsehberichten und TV-Shows folgten.

 

 

Das erste Gastspiel des Circus Dimitri in der einstigen Zirkushofburg Wien wurde selbst von Baulöwen Richard Lugner und seiner damaligen Lebensgefährtin Anastasia Sokol alias "Katzi" besucht. Christoph Enzingers Zirkusnews zog nach der umjubelten Wienpremiere des Circus Dimitri das Fazit: "Circus Dimitri erobert Wien!".

 

 

Ständig wird der kleine Schmuckstückzirkus, welcher auch als der kleinste Zirkus der Welt bezeichnet wird, erweitert. So konnte neben der 2-CV-Ente auch ein Kleinlastwagen erworben werden, mit welchem das gesamte Zirkusinventar auch im Winter problemlos transportiert werden kann.

 

 

Für ihr großes Zirkus-Engagement wurden Dimitri und Leon Alberto, wie sie sich in Andacht an ihren geliebten Großvater Albert nennen, von der Zirkus Föderation "Fédération Mondiale du Cirque" unter der Schirmherrschaft von Prinzessin Stephanie von Monaco im April 2011 mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.


 

Alljährliches Highlight des Circus Dimitri ist der längst zu Kult gewordene, beliebte Weihnachtscircus in Klagenfurt und weiteren Kärntner Bezirksstädten mit jährlich neuem Programm. Dieses Zirkuserlebnis in der zauberhaften Vorweihnachtszeit wurde zu einem Fixtermin für viele kleine und große Freunde des Maria Saaler Circus Dimitri.

 

 

Im Frühling 2014 feierten Dimitri und Leon unter der Kuppel ihres ersten, eigenen Zirkuszeltes Weltpremiere. Frei nach dem Motto "Die Zauberwelt im Zirkuszelt" reisen die Brüder fortan von Mitte März bis Ende Oktober an nahezu jedem Wochenende quer durch Österreich. In der kalten Jahreszeit finden die Vorstellungen wie etabliert in Festsälen statt.

 

 

Während des Sommergastspiels 2014 im Veldener Kurpark, direkt am traumhaften Wörthersees gelegen, wurde der Circus Dimitri von ,,Circussterne" - einer Zirkusfachjury rund um Peter Lunacek - mit einem "Circusstern" ausgezeichnet. Der "Circusstern" gilt als Qualitätssymbol und Besuchsempfehlung. Ein Stern zeichnet kleine, freundliche Zirkusse aus, die sich mit einem selbstgespielten Programm vor allem an Kinder richten.

 


Nach einem abenteuerlichen Leben als Schausteller, Weißclown beim legendären "Circus Roncalli", Theater- und Filmschauspieler ("Rudi benimm dich" mit Rudi Carrell; "Ein Sommer mit den Burggespenstern" mit Karl Merkatz), führten die Wege von Lambert Bogensberger (1936 - 2015) zum Circus Dimitri. In der kleinsten Manege der Welt trat Lambert als orientalischer Fakir, liebenswürdiger Tierdompteur und märchenhafter Geschichtenerzähler in unvergessliche Erscheinung. Bis zuletzt schlug das große Herz dieses kleinen Mannes für "seinen" Circus Dimitri.


 

Im Jahre 2016 erschien "Kinderzauber" - ein Film von Ruth Rieser.   In diesem Poesie-Spielfilm treten Dimitri und Leon Alberto, gemeinsam mit ihrer geliebten Mäusedame Augustine Mausini, als grandiose Filmschauspieler auf. An der Seite des weltbekannten Pantomimen Samy Molcho brillieren sie in den Hauptrollen dieses liebenswürdigen Kinofilms, welcher im Juli 2016 in Zagreb seine Weltpremiere feierte.

 

 

Die Artisten Dimitri, Leon und Maxi (ein agiler und humorvoller Pensionist aus Klagenfurt, welcher als Clown Charly Charletti die Bauchmuskeln des Publikums trainiert) sowie Primaballerina und Zirkusmaus Augustine Mausini reisen auch in diesem Jahr durch ganz Europa und erfreuen kleine und große Besucher mit ihren grandiosen Künsten. Manege frei für Maus, Clowns und Akrobaten...